Der Coaching-Prozess

Der Coaching Prozess

Der Coaching-Prozess folgt klar definierten Zielen. Eingangs werden Meilensteine bestimmt, an denen der Erfolg des Coachings gemessen werden kann.

Zeichnen sich während des Prozesses notwendige Veränderungen ab, werden die Ziele gemeinsam neu definiert.

Der Klient lernt seine Probleme selbst zu lösen, sich klare Ziele zu setzen und eigenständig effektive Ergebnisse zu produzieren.

Alle im Prozess eingesetzten Interventionen werden dem Klienten zuvor transparent gemacht und offen besprochen.

Vorgespräche

Das Vorgespräch für ein Coaching ist kostenfrei. So kann sich der Klient völlig frei entscheiden, ob er sich gut aufgehoben fühlt und das nötige Vertrauen aufbauen kann.

Ist für ein Vorgespräch eine Anreise erforderlich, werden nach Vereinbarung Reisekosten berechnet.

Methoden

Das Methodenspektrum ist breit gefächert - von Methoden und Instrumenten aus dem systemischen und personenzentrierten Ansatz bis hin zu Elementen aus dem NLP und der Gesprächsund Verhaltenstherapie.

Die Auswahl leitet sich direkt aus den Bedarfen im Coaching-Prozess ab. Innovation liegt in der individuell passgenauen Zusammenführung veränderter Ansätze in einen neuen zielführenden Bezugsrahmen.

Ziele

Das Coaching dient der Verbesserung der Arbeitsfähigkeit, des psychischen Wohlbefindens, der Selbstsicherheit und Selbstzufriedenheit, stärkt so die eigenen Ressourcen und fördert das innere „Brennen“.

Der Coach unterstützt den Coachee in der Entwicklung und Konkretisierung einer Arbeits- und Lebensperspektive.

Der Coachee findet im Coaching-Prozess den nötigen Freiraum, die Ruhe und die Unterstützungsmethoden, um in einem Rahmen von tiefem Vertrauen eigene Erwartungen, Wünsche, Ziele wie auch die Erwartungen anderer Menschen und Kontextfaktoren zu hinterfragen, zu reflektieren, um letztlich ressourcenorientiert individuelle Strategien und Verhaltensmuster herauszuarbeiten und auszuprobieren.